/ Kursdetails

20F 190 Führung durch die Ohel-Jakob-Synagoge, München

Beginn Do., 26.03.2020, 09:00 - 17:00 Uhr
Kursgebühr 27,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Dr. Sandra Flatscher
Führungskraft der Synagoge
Bemerkungen Ausweis; Kopfbedeckung für männliche TN

Die Synagoge Ohel Jakob (Zelt Jakobs), eingeweiht im Jahr 2006, ist ein Meisterwerk zeitgenössischer (Sakral-)Architektur. Sie gehört zu den größten und eindrucksvollsten Synagogenneubauten in Europa. Für die jüdische Gemeinde in München war der Neubau am St.-Jakobs-Platz ein sichtbares Zeichen dafür, dass das Judentum wieder in der Mitte der Stadt und der Gesellschaft angekommen ist. Im Rahmen der einstündigen Führung werden die Synagoge und auch der "Gang der Erinnerung" besichtigt, in dem die Namen der Münchner Juden abgebildet sind, die während der Zeit des Nationalsozialismus deportiert und ermordet wurden.

Die Gebühr beinhaltet die Bahnfahrt nach München und zurück (inkl. U-Bahn-Nutzung) sowie die Führung durch die Synagoge und den "Gang der Erinnerung". Nach der Führung besteht die Möglichkeit, im koscheren Restaurant "Einstein" im jüdischen Gemeindezentrum zu Mittag zu essen oder auf eigene Faust das benachbarte Jüdische Museum (nicht inkl.) zu erkunden. Bitte Ausweis mitbringen. Männliche Teilnehmer brauchen zudem eine Kopfbedeckung.

Treffpunkt: Bahnhofshalle Bad Reichenhall um 8.45 Uhr; Führung um 12.00 Uhr; Rückkunft in Bad Reichenhall ca. 17.00 Uhr.


Vorherige Anmeldung unbedingt erforderlich!

Anmeldeschluss: Fr, 13. März 2020.
Stornierungen sind nach Ende der Anmeldefrist nicht mehr möglich, Ersatzperson kann gestellt werden.




Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
26.03.2020
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Treffpunkt: Bahnhofshalle Bad Reichenhall