Kultur - Gestalten / Kursdetails

19F 260 Giotto und der grandiose Beginn der neuzeitlichen Malerei

Beginn Do., 14.02.2019, 18:30 - 20:00 Uhr
Kursgebühr 8,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Dr. Stefan Schmitt

Die italienische Malerei des hohen Mittelalters folgte dem strengen und hieratischen Vorbild der byzantinischen Kunst. Doch um 1300 änderte sich aus vielen Gründen allmählich die Kunst. Natur und Mensch rückten ins Zentrum des Interesses. Von den Zeitgenossen gefeiert und bewundert, entwickelte Giotto di Bondone auf der Grundlage bedeutender Vorgänger die Prinzipien der neuzeitlichen Malerei. Er schilderte als erster konsequent die Natur, denn er entdeckte sie als Gegenstand für die Malerei. Der Mensch und seine Leidenschaften finden im Rahmen großer und dramatischer Bilderzählungen ebenfalls ihre bewegende Darstellung. Mit ihm beginnen in der Trecento-Malerei auch die illusionistischen Experimente. Die großen Renaissancetheoretiker wie Vasari wussten, was die Kunst ihm verdankte, und so strahlt sein Ruhm bis auf den heutigen Tag.

Vorherige Anmeldung unbedingt erforderlich!



Kurs abgeschlossen

Kursort

AF 201

Aegidiplatz 3
83435 Bad Reichenhall

Termine

Datum
14.02.2019
Uhrzeit
18:30 - 20:00 Uhr
Ort
Aegidiplatz 3, Altes Feuerhaus, Seminarraum 201